Nintendo Labo – Stadtteilbücherei Candis

Am 6. März 2020 war der Gamer Verein e.V. in der Stadtteilbücherei im Candis zu Besuch. Wie auch schon in vorherigen Kooperationen mit der Stadt Regensburg wurden Kinder und junge Heranwachsende an Konsolen betreut und die Neugier gefördert. Dieses mal wurde eines von vier Nintendo Labo-Sets gebaut und ausprobiert. Diese Sets bestehen hauptsächlich aus Hartpappe, die mit Hilfe der Anleitung und ein paar weiteren Materialen (Schnüre, Ösen, Gummis und Plastikbänder) zusammengebaut werden. Im ausprobierten Multiset entstehen so z.B. eine Angel, ein Motorradlenker, ein ferngesteuerter Krabbelkäfer oder ein Klavier.

Das Klavier ist DER Renner und sorgt schon bei den Jüngsten für Begeisterung.

Das Klavier wurde in etwa zwei Stunden Bastelarbeit zusammengesetzt und war bei unserem Ausprobieren das Highlight. Die 13 Tasten des Klaviers sehen zunächst übersichtlich aus, doch mit einem Hebel lassen sich bis zu drei Oktaven spielen – und das ganz aus Pappe! Zugegeben, ein richtiges Klavier ersetzt es natürlich nicht, aber ein paar Stücke lassen sich mit etwas Übung solide spielen, wenn man sich erstmal an das „Pappfeeling“ gewöhnt hat.
Durch das Einstecken von weiteren gebastelten Pappknöpfen lässt sich das klassische Klavier z.B. in einen Katzenchor verwandeln. Neben diesen Knöpfen gibt es Pappschablonen, die Melodien verändern, einen Aufnahme- und einen Dirigentenmodus. Die Möglichkeiten und die Vielfalt haben uns an diesem Tag so sehr gefesselt, wir am Ende gar nicht mehr die Zeit hatten, die übrigen Konstruktionen anzufertigen. Spaß hatten nicht nur die Kinder, sondern auch unsere erwachsenen Betreuer. Somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch das letzte Pappmodell aufgebaut und ausprobiert wird. Wir sind begeistert, was man alles mit ein bisschen Karton, wenigen Schnüren und einer Switch alles basteln kann.

Mit dem gebastelten Motorradlenker wird die Switch zur virtuellen Rennstrecke.

Wir hatten Spaß und freuen uns auf die nächste Aktion!

Rückblick: Medienpädagogische Fachtagung

Am 27.03. waren zwei unserer Mitglieder dazu eingeladen, als Dozenten bei der Medienpädagogischen Fachtagung 2019 teilzunehmen.

Jetzt fragen sich bestimmt einige von euch, was das ist…?
Der Bezirksjugendring Oberpfalz und das Institut für Medienpädagogik haben zu einer Fachtagung eingeladen, die sich vor allem an Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/-innen der Jugendarbeit gerichtet hat. Das diesjährige Thema war genau unser Ding: Games! Im speziellen Games in der Jugendarbeit.

Da der altersgerechte Umgang mit neuen Medien zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist mittlerweile eine Reihe an Informationsmaterialien erschienen.

Neben zwei Vorträgen gab es diverse Workshops:
Faszination Fortnite – Ein Computerspiel bricht alle Rekorde
Ethik und Moral in Games
Die Welt der Programmierung mit Games erobern
Minecraft für Einsteiger und
Creative Gaming Race

Letzteres haben Markus und Karin vorgestellt und 20 Teilnehmer einen Crashkurs in „Thinking Out of the Box“ gegeben.

Worum ging es im Workshop?
Es war eine Schatzsuche, die auch digitale Elemente, wie z.B. WhatsApp oder Spiele wie Fortnite, berücksichtigt hat. Unser Ziel: Pädagogen dafür zu sensibilisieren, auch neue Techniken und Themen mit auszuprobieren, um ihren Kids mehr Freiraum zu geben Kompetenzen zu entwickeln, aber auch ihre Kreativität zu fördern.

Wir waren wirklich überrascht, wie aufgeschlossen und begeistert unsere Workshopteilnehmer waren und welche Ideen aus den verschiedensten Themengebieten binnen kürzester Zeit zu Papier gebracht wurden. Wir freuen uns auf ein Feedback unserer Teilnehmer, wie die Erfahrungen umgesetzt worden sind und bedanken uns herzlich für die Chance, euch einen Einblick in unser Hobby und den Verein gegeben haben zu können.

Autor: Brokkoli | Johannes