Blog

Am 6. März 2020 war der Gamer Verein e.V. in der Stadtteilbücherei im Candis zu Besuch. Wie auch schon in vorherigen Kooperationen mit der Stadt Regensburg wurden Kinder und junge Heranwachsende an Konsolen betreut und die Neugier gefördert. Dieses mal wurde eines von vier Nintendo Labo-Sets gebaut und ausprobiert. Diese Sets bestehen hauptsächlich aus Hartpappe, die mit Hilfe der Anleitung und ein paar weiteren Materialen (Schnüre, Ösen, Gummis und Plastikbänder) zusammengebaut werden. Im ausprobierten Multiset entstehen so z.B. eine Angel, ein Motorradlenker, ein ferngesteuerter Krabbelkäfer oder ein Klavier.

Das Klavier ist DER Renner und sorgt schon bei den Jüngsten für Begeisterung.

Das Klavier wurde in etwa zwei Stunden Bastelarbeit zusammengesetzt und war bei unserem Ausprobieren das Highlight. Die 13 Tasten des Klaviers sehen zunächst übersichtlich aus, doch mit einem Hebel lassen sich bis zu drei Oktaven spielen – und das ganz aus Pappe! Zugegeben, ein richtiges Klavier ersetzt es natürlich nicht, aber ein paar Stücke lassen sich mit etwas Übung solide spielen, wenn man sich erstmal an das „Pappfeeling“ gewöhnt hat.
Durch das Einstecken von weiteren gebastelten Pappknöpfen lässt sich das klassische Klavier z.B. in einen Katzenchor verwandeln. Neben diesen Knöpfen gibt es Pappschablonen, die Melodien verändern, einen Aufnahme- und einen Dirigentenmodus. Die Möglichkeiten und die Vielfalt haben uns an diesem Tag so sehr gefesselt, wir am Ende gar nicht mehr die Zeit hatten, die übrigen Konstruktionen anzufertigen. Spaß hatten nicht nur die Kinder, sondern auch unsere erwachsenen Betreuer. Somit ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch das letzte Pappmodell aufgebaut und ausprobiert wird. Wir sind begeistert, was man alles mit ein bisschen Karton, wenigen Schnüren und einer Switch alles basteln kann.

Mit dem gebastelten Motorradlenker wird die Switch zur virtuellen Rennstrecke.

Wir hatten Spaß und freuen uns auf die nächste Aktion!

  Categories : Jugendarbeit, Kooperation, NIntendo  Posted by Anny

Am 29.02.2016 fand die Gründungsversammlung unseres Vereins statt. 2020 ist wieder ein Schaltjahr und so konnten wir auf den Tag genau unseren 4. Geburtstag feiern. Wie es sich gehört, haben wir fleißig gespielt. Ob an den PCs, der Switch oder einfach analog ein paar Brettspiele.

Bei Mario Kart 8 wurden die roten Panzer geworfen, um sich im Fahrerfeld nach vorne zu kämpfen. Wie immer konnte in keinem Cup unserem Switch-Veteran Vol der erste Platz streitig gemacht werden. Wenn es dort draußen noch mutige Herausforderer in Mario Kart gibt, so kommt vorbei und fordert ihn bei der nächsten Gelegenheit heraus!
In Super Smash Bros. Ultimate verbündeten sich unsere Besucher gegen stark trainierte Amiibo-Bots. Jeder konnte sich dem GVR-Team anschließen und sein Können unter Beweis stellen. Durch wechselnde Spieler, Charaktere und Stages war jede Runde aufs Neue fesselnd. Und schließlich mussten die Spieler sich nur selten den Bots geschlagen geben.

Analog wurden zunächst die Agenten-, Kombinations- und Kommunikationsfähigkeiten der Mitspieler in „Codenames“ getestet. Später am Abend begaben sich einige in das fiktive Europa der 1920er Jahre und rangen im strategisch-taktischen „Scythe“ um die Vorherrschaft in Osteuropa.

Für Verpflegung wurde dank unserer Mitglieder gesorgt. Ob Süßes oder Deftiges, Gekauftes oder Selbstgebackenes, an dieser Stelle nochmal ein großes DANKE an alle, die etwas mitgebracht oder organisiert haben. Schön, dass ihr zahlreich vorbeigekommen seid, um mit uns unseren Geburtstag zu feiern. Man konnte viele neue Gesichter sehen, aber auch Mitglieder und Ehemalige haben vorbeigeschaut.

Wir blicken gespannt auf dieses Jahr und freuen uns jetzt schon, Anfang nächsten Jahres unseren 5. Geburtstag zu feiern.

  Categories : Brettspiele, Gaming & eSports, Vereinsleben  Posted by Anny

Der 22.06.2019 war ein großer Tag für alle Tabletop-Fans in Regensburg. In der Wahlenstraße eröffnete ein Warhammershop. Die Filialleiterin Robyn hat spontan bei uns angeklopft um auch Leuten, die Interesse am Warhammer-Universum haben, einen leichten Einstieg zu ermöglichen.

Am Tag vor der Eröffnung wurde unser Vereinsheim also zum Schlachtfeld zwischen Gut und Böse! Florian und Matthias, zwei Mitarbeiter von Warhammer, brachten neben 4 Armeen und 2 Spielbrettern auch ihr Wissen über Warhammer Age of Sigmar und Warhammer 40k mit.

Das Schlachtfeld.

Unser Eindruck?

Tabletop zu spielen ist nicht schwer und macht viel Spaß. Man braucht nur einen gewissen Überblick über die Fähigkeiten seiner Armee, ein wenig Würfelglück und ein Maßband! Nach ein paar gespielten Runden bekommt man noch mehr Lust, sich einige der detailreichen Figuren zu schnappen, zu bemalen und seine selbst erschaffene Streitmacht auf ein Spielbrett zu schicken!

Unsere Warhammerfiguren freuen sich darauf von euch bemalt zu werden!

Probiert es doch mal aus! In unserem Vereinsheim treffen sich die Tabletopler häufiger zum Painten und spielen.

  Categories : Kooperation, Tabletop  Posted by Anny

…versammeln sich die Gamer um ihre Bildschirme und eifern dem meisterwartesten Event des Jahres entgegen – die E3. So wurde auch in diesem Jahr (09. – 11. Juni 2019) im Vereinsheim zum Public Viewing (und ja, eigentlich müsste es Public Screening heißen 😉) für die Mitglieder gerufen. Trotz der teilweise sehr sportlichen Zeiten von 4 Uhr (Devolver Digital) oder 3 Uhr (Square Enix), bissen sich die Mitglieder durch das vollgepackte Programm der E3. Ja, bissen. Denn dank der Fürsorge einiger Mitglieder wurde stets für das leibliche Wohl der Mitglieder gesorgt. Nun aber zum eigentlichen Event:

Bereits am Sonntag fand man sich gegen 21 Uhr in unserem Vereinsheim ein, um sich mit Würstchen und Brezn auf die bevorstehenden Pressekonferenzen vorzubereiten.
Den Anfang machte die Microsoft PK, welche gewohnt pompös mit Neuerungen um sich warf. Highlights dabei waren definitiv das Mitwirken von Keanu Reeves bei „Cyberpunkt 2077“, ein neuer Trailer zu „Star Wars Fallen Order“. Enttäuscht wurde man leider von den spärlichen Informationen zur neuen Xbox, die mit einem neuen „Halo“ aber definitiv einen Kaufgrund darstellen würde. Marketing in Perfektion.

Bethesda enttäuschte

Im Anschluss daran wurde die Bethesda PK erwartet, welche allerdings ziemlich enttäuschte. Es wurden keine neuen Spiele vorgestellt und bereits erschienene Games bekamen entweder ohnehin dringend notwendige Patches oder unnötige Erweiterungen. Lediglich mit dem neuen „DOOM Eternal“ und der neuen IP „Ghostwire Tokyo“ konnten sie überzeugen, von ein paar kleineren Ankündigungen mal abgesehen.

Um 4 Uhr begann die PK von Devolver Digital. Auch wenn zu dieser Zeit weniger Mitglieder anwesend waren (man verzeihe dies durch diese unchristliche Uhrzeit), wurde sie besonders eifrig erwartet. In üblicher Manier präsentierte Devolver ihre neuen Spiele in einer theaterreifen Inszenierung, ohne dafür auf die typischen Merkmale Blut, Ekel und Psychosen zu verzichten. Spielerisch Interessante Ankündigungen gab es natürlich auch, besonders großem Interesse galtem aber „My Friend Pietro“ und „Carrion“, eine neue IP, welche ein Horror-Game aus der Sicht der Bestie darstellt.  

Gemütliches Beieinandersitzen bevor es endlich losgeht.

DIY am Montag

Am Montag wurde um 18 Uhr bereits zu DO-IT-YOURSELF Tacos geladen, um den zweiten Tag der E3 PKs einzuläuten.

Den Beginn machte die PC Gaming Show, welche sich mit einer Länge von 2 Stunden ordentlich viel Zeit für Ankündigungen nahm. Ordentlich Futter für die nach neuen Spielen gierenden Gamer. Alle neuen Titel anzusprechen würde an dieser Stelle zu lange dauern, daher in Kurzform die wichtigsten Highlights dieser PK:

  • Fortsetzung von Vampire: The Masquerade Bloodlines 2
  • Chivalry 2
  • Zombie Army Dead War 4
  • Shenmue 3

Gefolgt von dieser Flut an neuen Titeln wartete man schon ungeduldig auf die Ubisoft PK um 22 Uhr. Diese ließ den Mitgliedern wohl mit ihrem neuen „Watchdogs Legion“ die Kinnlade herunterklappen. Das Stichwort „Oma“ wurde im Vereinschat kurzerhand zu einem geflügelten Wort.

Erweiterungen zu bekannten IPs wie „Ghost Recon“ oder „The Division“ wurden auch angekündigt, welche im Konsens der Mitglieder als erfreulich wahrgenommen wurde. Auch das neu angekündigte „Monsters & Gods“ machte Lust auf mehr.

AMD stellt neue Kracher vor

Um Mitternacht begann der Auftritt von AMD. Was soll man kurz dazu sagen, mit ihren neu angekündigten Prozessoren und Grafikkarten haben sie wohl kurzerhand den Hardwaremarkt sowohl leistungs- als auch preistechnisch auf den Kopf gestellt. Die Reaktion von Intel auf diese Entwicklung wurde von den Mitgliedern angeregt diskutiert. Außerdem kündigte AMD an, dass ihre Hardware in den Geräten aller großer Konsolenhersteller verwendet werden würde, sogar im neu angekündigten Google Stadia Controller. Top!

Nintendo erobert die Herzen der Mädels

Am Dienstag wurde zum Ende der E3 Pressekonferenzen noch die übliche „Videobotschaft“ von Nintendo erwartet. Auch wenn leider keine neue Konsole angekündigt wurde, konnte Nintendo dennoch mit neuen Spielen überzeugen. Natürlich wurde das neue „Pokémon Schwert/Schild“ angekündigt, was zum Teil Freude, aber auch Skepsis über diverse Designs neuer Pokémon hervorrief. Neben „Luigi’s Mansion 3“ wurde auch „Resident Evil“ und ein neuer Teil der „Secret of Mana“-Serie angekündigt. Auch ein neues „Fire Emblem“ wurde gezeigt sowie die Portierung von „The Witcher 3“. Besonders interessant für alle Mädchen wurde man überrascht von der Ankündigung eines neuen „Animal Crossing: New Horizon“, welches bereits nächstes Jahr erscheinen wird. Sooo süß!  Mit einem Paukenschlag beendete Nintendo die diesjährigen E3 PKs, als sie die Entwicklung zu einer Fortsetzung von „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ bekanntgaben.

Bis zum nächsten Jahr!

Wir hoffen, dass alle Beteiligten einen riesigen Spaß an der E3 2019 hatten und freuen uns bereits alte Bekannte und neue Gesichter im nächsten Jahr zur E3 2020 begrüßen zu dürfen!

Autor: Brokkoli | Johannes

  Categories : Gaming & eSports, Vereinsleben  Posted by Anny

So oder so ähnlich lautete auch das Motto in der letzten Maiwoche. Nach längerer Überlegung und Rücksprache mit den Mitgliedern hat man Entschieden die Räume für den Offlinebereich (Pen&Paper, Brettspiele, Tabletop) mit den PCs zu tauschen.

Eine Win-Win-Situation für alle!

Unsere Offliner haben nun keinen Durchgangsverkehr mehr und ein wenig mehr Bewegungsfreiheit in Raum 2. Viel Spaß zur Erkundung und Plünderung der Brettspielregale, gemütliches Beisammensitzen zum Pen & Paper und ausreichend Platz zum Bemalen von Tabletopfiguren. Auch bei unseren Public Viewings ist essenstechnisch nur die Größe des Tisches die Grenze, selbst wenn das Event / der Stream gerade noch läuft.

Der umgestaltete Raum 2 bietet viel Platz für unsere Analoggamer.

Die Konsoleros bekommen keine Genickstarre mehr am Beamer, stattdessen eine eigene Konsolenecke in Raum 1 und 3. Die PC-Spieler bekamen mehr Platz in Raum 1, Gamingstuhlakrobatik beim Hinsetzen und Aufstehen ist nun nicht mehr nötig und wir haben statt 6 nun 8 PCs zur Verfügung.

Raum 1 bietet nun Platz für 8 PCs.

Das Endergebnis kann sich sehen lassen. Auch unsere Mitglieder sehen die Veränderung sehr positiv und freuen sich auf den neu hinzugewonnen Platz.

Natürlich war hier auch tatkräftige Unterstützung von Nöten, daher bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Helfern für ihr Engagement!

Autor: AranelLessien | Karin & Anny.

  Categories : Brettspiele, Gaming & eSports, Pen&Paper, Vereinsleben  Posted by Anny