Reise zum Musikhaus Thomann

Schon am frühen Morgen klingelt mein Wecker und ich bin sofort hellwach. Es wird ein langer, aufregender Tag, soviel steht schon fest!

Denn schon seit längerer Zeit wurde beschlossen, dass ein Konzept für den Ausbau unseres Streamerraums benötigt wird. Unser Team: BlackSteamPunk – zuständig für den Bereich Videotechnik, Möhrli – die rechte Hand von BlackSteamPunk, Symbius – der Technikspezialist und ich – zuständig für die grafische Aufbereitung.

Schon in den letzten Tagen gingen uns viele Gedanken durch den Kopf, welches Soundequipment uns am sinnvollsten erscheint. Mikrofone waren jedem sofort klar, doch welche sind für uns die Besten? Die Auswahl war schier endlos.

Schnell war klar: wir brauchen professionelle Beratung.

Unser Reiseziel: Thomann, das weltweit größte Musikhaus! Gelegen in einem kleinen Dorf, das in etwa so groß ist wie das Firmengelände selbst. Schon im Eingangsbereich kamen wir ins Staunen. Thomann lebt wohl auch die Musik an den Wänden. Nach einem kurzen Gespräch an der Rezeption wurden wir in die Studioabteilung geschickt.

Dort erklärten wir einem gut gelaunten und sehr motivierten Mitarbeiter unser Anliegen. Er zückte Zettel und Stift, notierte sich alle wichtigen Details und führte uns geradewegs in die Mikrofonabteilung. Gesagt, getan. Wir folgen ihm in ein Studio. Viele bunte, wild blinkende Knöpfe schreien mich an: „Drück mich!“. Wir stehen vor einem Pult mit über einem Dutzend verschiedener Mikrofone. „Testen Sie! Mit einem Druck hier können Sie auswählen, welches Mikrofon Sie testen möchten“.

Nun hieß es Kopfhörer aufsetzen und testen. Schnell konnten wir unsere beiden Favoriten eingrenzen. Letztendlich war der Preis dann doch das ausschlaggebende Kriterium. Das Røde NT-1A, ein weitgehend bekanntes Mikrofon, das auch schon Gronkh genutzt hatte. Im Bundle mit Mikrofonspinne ein gutes Angebot! Zur Befestigung wurde uns das fast baugleiche Millenium, der Hausmarke von Thomann, empfohlen. Nun fehlte noch das Mischpult. Knapp eine halbe Stunde haben wir diskutiert und letztendlich doch ein sehr solides gefunden! Welches genau, das könnt ihr euch am besten selbst im Vereinsheim anschauen, wir möchten ja nicht alles spoilern 😉

Das Resümee des Tages lässt sich am besten mit Symbius‘ Worten beschreiben: die Jagd war erfolgreich!

Aktuell befinden wir uns noch in einer Testphase, dennoch könnt ihr das natürlich live auf twitch.de mitverfolgen.

Text: AranelLessien | Karin